Michael Connelly - Der Widersacher

Michael Connelly - Der Widersacher

„Die meisten Eltern zogen künftige Bürger groß, Ärzte, Lehrer, Mütter, Erben von Familienunternehmen. Bosch zog eine Kriegerin auf.“
— Michael Connelly, Der Widersacher

Klappentext:
Detective Harry Bosch bekommt zwei Fälle auf den Tisch: Vor über zwanzig Jahren wurde eine Studentin vergewaltigt und umgebracht. Endlich können die DNA-Spuren von ihrer Leiche einem einschlägigen Sexualstraftäter zugeordnet werden. Doch der Mann war damals erst acht Jahre alt. Der zweite Fall hat sich gerade ereignet: Der zwielichtige Sohn eines einflussreichen Stadtrates von Los Angeles ist auf mysteriöse Weise aus dem siebten Stock eines Luxushotels gestürzt. Selbstmord – oder Mord?

Some thoughts on ... „Der Widersacher“:
Ich bin ein großer Fan von Krimi/Thriller-Reihen. Nele Neuhaus, zum Beispiel, ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Deswegen habe mich besonders gefreut, als ich zu meinem Geburtstag mit dem Buch von Michael Connelly eine neue Inspiration bekommen habe. Wem Michael Connelly nichts sagt, wird sicherlich schon von Bosch gehört haben - einer Serie, die seit einiger Zeit auf Amazon Prime zu finden ist und die auf dieser Buchreihe basiert.

Bosch ist seit Jahren Cop in Miami und mittlerweile bei der Einheit Offen-Ungelöst. Obwohl er einen Partner hat, der mit ihm gern diese Fälle als Team lösen möchte, handelt Bosch am liebsten auf eigene Faust und lässt seinen Partner des öfteren im Regen stehen. In diesem Zusammenhang passiert dann auch leider ein Zwischenfall, der diesen Umstand nicht gerade vereinfacht. Unklar ist mir, ob Bosch diese Aktion nicht sogar durch sein Verhalten provoziert hat.

Teilweise hatte ich das Gefühl, dass Connelly zu viele Handlungen in das eine Buch packen wollte und somit nicht das volle Potential der beiden Fälle ausnutzen konnte. Überraschend war deswegen für mich, wie schnell Bosch innerhalb kürzester Zeit direkt auf die richtige Spur bei einem "Offen-Ungelöst"-Fall kam, obwohl dieser seit 20 Jahren ungelöst war.

Interessant fand ich, hingegen, wie jedes Mal geschickt, aber nicht aufdringlich, seine Beziehung zu seiner Tochter aufgezeigt wurde. Michael Connelly hat ein perfektes Gespür wie er den privaten Aspekt von Bosch in einen umfangreichen Krimi einbringen kann.

Obwohl mich hier und da ein paar Dinge gestört haben, bin ich einem zweiten Teil von Harry Bosch nicht abgeneigt.

Mein Gesamteindruck:
Spannend bis zum Ende, teilweise allerdings zu viele Handlungsstränge die dann zu schnell aufgelöst werden.

Meine Bewertung:

T.R. Richmond - Wer war Alice?

T.R. Richmond - Wer war Alice?

Graeme Simsion - Das Rosie-Projekt

Graeme Simsion - Das Rosie-Projekt